Fragen und Antworten zum Projekt
Was ist ein Quartierplan?  

Mit der Quartierplanung wurden planungsrechtliche Voraussetzungen hergestellt, damit das vorliegende Konzept realisiert werden kann. Durch die Quartierplanung werden die Zonenvorschriften der Gemeinde Münchenstein, welche für die Regelbauweise zur Anwendung kommen, aufgehoben. Der Quartierplan besteht aus einem Situationsplan und einem Reglement. Der Begleitbericht dient zur Erläuterung der Quartierplanung.

 

Verträgt das Quartier diese verdichtete Wohnbebauung?  

Ja, eine Verdichtung ist bereits nördlich (Hochbauten im Bereich Neue Welt) und südlich (Hochbauten um den Bereich des Kreisel Zollweiden) des Areal Stoll vorhanden. Es handelt sich daher um eine Weiterverfolgung des bereits eingeleiteten Verdichtungsprozesses.

 

Warum ein Hochhaus?  

Es entsteht verdichtetes Bauen mit minimaler Gebäudegrundfläche und optimaler Ausnutzung. Dadurch wir das Ziel, Mehrwert durch Schaffung von Wohnraum und zugleich vergrösserter Grünflächen zu generieren, gesamthaft erreicht. Gegenüber dem Gärtnereibetrieb Stoll ist die überbaute Fläche um 6.1% respektive 332 m2 kleiner.

 

Gibt es einen Grossparkplatz?  

Nein, die gesamte Parkierung, Bewohner-, wie auch Besucherparkplätze, sind unterirdisch angeordnet. Die Erschliessung zur Einstellhalle ist im Hochhausgebäude integriert.

 

Was bringt der Lärmschutzwall?  

Die Gartenwohnungen im Park sind in einem Erdwall integriert. Dieser ist entlang der Bahntrasse angeordnet und ca. 4.50m hoch. Dadurch wird eine Lärmreduktion für das Areal Stoll, wie auch für die direkten Anstösser im Norden sowie im Süden (Gebäudegruppierung am Nelkenweg) erreicht. 

 

Wie gross ist der Schattenwurf?   

Im Sommer haben praktisch keine Anwohnergebäude eine Schatteneinwirkung. Im Herbst und Frühling ist die Giebelfassade der nördlichen Anstösserparzelle zwischen 10 und 14 Uhr beschattet. 

 

Sind die Neubauten nachhaltig geplant?  

Ja, die Bauten werden nach dem Minergie-Standard (www.minergie.ch) geplant. Schall- und Lärmschutz entsprechen dem heutigen Stand der Technik. Für einen erhöhten Erholungswert wird speziell eine grüne Parkanlage angelegt.

 

Wie lange ist die Bautätigkeit resp. Belastung der Anwohner?   Nach heutigem Wissensstand wird mit einer zweijährigen Bautätigkeit zu rechnen sein.